Archive for May, 2007

Hortensia (hidden hedgehog)

Frauke always use watercolours for my drawings. I love it! It is a shame, that she will not have any time for this the next two years. I am facing a life in black and white now. On this beautifully coloured picture you see Hortensia talking to someone behind the log. In the book you can have a look at the friendly hedgehog behind.

Comments (2) »

Hortensia (forest) 2

This is how it looks like before i must kill the emotion out of the lines – with inkpen.

Comments (2) »

Hortensia (forest)

“Hortensia” is the project i am working on at the moment: A little fairy visiting friends in the forest (Book1) and on a farm (Book2). Both stories are written by Frauke. They are for small children (age 1-3). Each page has several paper”windows” to open. They cover hidden animals, marmelade or other interesting things.

Leave a comment »

selfportrait

My publisher asked me to do a selfportrait for the “kleiner Thor” Comicbook. So this is it. What do you think? It shows me sitting in a cafe in Buxtehude, sketching little pictures for the stoyboard while the coffee is getting cold. A wonderful but expensive way of working.

Comments (2) »

Hühnerskizzen1

Leave a comment »

Hühnerskizzen2 (lektoriert)

Für die “Hortensia” Bücher mühe ich mich zur Zeit um einen Stilisierungsgrad für reale Tiere. Er soll die Tiere nicht zu sehr abstrahieren, aber dennoch homogen zur stark reduzierten kleinen Waldfee Hortensia passen. Hierfür habe ich auch ein paar Skizzen von Hühnern gemacht, die mir gut gefielen und geeignet schienen.

Als ich kurz mein Arbeitszimmer verließ, um mir eine Kanne Tee zu kochen, fand ich bei meiner Rückkehr ein Huhn durchgestrichen vor. Sogleich stellte ich meine sechsjährige Tochter zur Rede, welche die Anschuldigung zunächst von sich wies. Da aber selbst sie die Tatsache nicht leugnen konnte, dass außer uns beiden niemand sonst im Haus weilte, gestand sie die Tat – reuelos allerdings. Auf meine Frage, weshalb sie diese Greueltat denn begangen habe, antwortete sie schlicht: “So sieht doch kein Huhn aus!”

Was sollte ich da entgegnen? Ein beleidigtes “Doch!” vielleicht? Ich murmelte ein kraftloses “so was sollst du aber nicht machen…” daher, ging zurück an den Schreibtisch und bin bis heute unentschlossen, ob ich das Skizzenhuhn den Sprung ins Original machen lasse oder nicht.

Leave a comment »